Fachschulefür Wirtschaft
Fachrichtung Betriebswirtschaft

Vgl. dazu auch APO-BK – BASS 13 Nr. 11


Aufnahmevoraussetzungen

In die Fachschule kann aufgenommen werden, wer mindestens:

  • die FOR besitzt.
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem für die Zielsetzung einschlägigen Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung, dem Landes- oder Bundesrecht und
  • den Berufsschulabschluss, soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand und
  • eine Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf von mindestens einem Jahr nachweist, die auch während der Fachschulausbildung abgeleistet werden kann.
  • In die Fachschule kann auch aufgenommen werden, wer eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren nachweist. Auf die Berufstätigkeit kann der Besuch einer einschlägigen Berufsfachschule angerechnet werden. Den Bildungsgang können auch Studierende besuchen, die sich in einem Berufsausbildungsverhältnis befinden, wenn der Unterricht in den beteiligten Bildungsgängen inhaltlich verknüpft wird. Die erforderliche Berufstätigkeit muss bei der Zulassung zum Fachschulexamen nachgewiesen werden.


Abschlussbedingungen und Berechtigungen

Der Bildungsgang schließt mit einem Fachschulexamen bzw. einer Fachhochschulreifeprüfung ab. Die Absolventen sind berechtigt, den Titel “staatlich geprüfte Betriebswirtin/staatlich geprüfter Betriebswirt der Fachrichtung Betriebswirtschaft” zu tragen. Außerdem kann die Fachhochschulreife erworben werden.


Besonderheiten und mögliche Zusatzqualifikationen

  • Erwerb des europäischen Computerführerscheins (ECDL)
  • Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung
  • Durchführung eines Klassenprojektes
  • Erstellen einer mehrmonatigen Projektarbeit in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen


Unterrichtsorganisation

Der Unterricht wird in der Regel über zwei Jahre vormittags an fünf Werktagen jeweils mit fünf Unterrichtsstunden erteilt. Die in der Stundentafel insgesamt ausgewiesenen 2.400 Unterrichtsstunden sind verpflichtend.

Die Integration von computergestützter Kommunikationstechnik, Datenaufbereitung, Auswertung und Präsentation erfolgt mit Hilfe eines Laptops. Jeder Studierende erhält einen eigenen Laptop, der für die Zeit im Bildungsgang von der Schule zur Verfügung gestellt wird.


Stundentafel der Fachschule für Wirtschaft

Lernbereiche

Unterrichtsstunden

 

 

berufsübergreifender  Lernbereich

480

Deutsch/Kommunikation

120

Fremdsprache

120

Volkswirtschaftslehre/Politik

120

Wirtschafts- und Arbeitsrecht

120

berufsbezogener Lernbereich

1520

Betriebswirtschaftslehre

360

Rechnungswesen

360

Wirtschaftsinformatik/Organisation

160

Wirtschaftsmathematik/Statistik

240

Personalwirtschaft

160

Finanzwirtschaft

120

Projektmanagement

120

Projektarbeit

320

Differenzierungsbereich

80

Freizeitmanagement

80

Insgesamt

2400

Copyright © 2017 Paul-Spiegel-Berufskolleg Dorsten. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Copyright 2011 Fachschule für Wirtschaft - Betriebswirtschaftslehre.
Joomla Templates by Wordpress themes free