Fachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement

(Teilzeitform über 3 Jahre)


Ziel:

Berufsabschluss „staatl. geprüft/e/r Wirtschafter/in mit mittlerem Bildungsabschluss (FOR) und Vorbereitung auf die Meisterprüfung


Zielsetzung/Abschlüsse

Neben der Vermittlung von beruflichen Kenntnissen und Fertigkeiten zur Erlangung des mittleren Bildungsabschlusses und des Berufsabschlusses „staatl. geprüft/e/r Wirtschafter/in“, ist die Vorbereitung auf die Meisterprüfung in der Hauswirtschaft ein wichtiges Bildungsgangziel.


Aufnahmevoraussetzungen

  • Berufsabschluss zum/r Hauswirtschafter/in mit Berufsschulabschlusszeugnis plus 1 Jahr Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf

oder

  • einschlägige Berufstätigkeit von 5 Jahren (Besuch einer entsprechenden Berufsfachschule kann angerechnet werden)


Dauer

Der Bildungsgang umfasst 1240 Unterrichtsstunden und wird in Teilzeitform (1-2 Nachmittage und Abende in der Woche, meist montags ab 16.30 Uhr und je Schulhalbjahr ca. 6-8-mal mittwochs) über 3 Jahre durchgeführt. So kann die Fachschule berufsbegleitend besucht werden.


Besondere Förderung

  • Methodentraining zur Förderung selbständigen Lernens
  • Projekte und Betriebsbesichtigungen
  • auf individuelle Vorkenntnisse abgestimmte Übungen zum Erstellen von Ausarbeitungen, Berechnungen und Präsentationen mit dem PC
  • Unterstützung bei der Vorbereitung des Arbeitsprojektes als Teil der Meisterprüfung (ein Fachschulprojekt wird im Team durchgeführt und präsentiert)
  • Training für Prüfungsgespräche und Präsentationen
  • Berufsausbildung und Mitarbeiterführung als Vorbereitung auf den entsprechenden Teil der Meisterprüfung (z.B. praktische Ausbildungseinheiten werden mit Auszubildenden aus dem dualen System geübt)

Die Vorbereitung zur Meisterprüfung findet in enger Zusammenarbeit mit der zuständigen Ausbildungsberaterin der Kammer statt.

Der Meisterbrief ist gemäß EU-Berufsanerkennungsrichtlinie dem Fachhochschulabschluss, Bachelor, gleichgestellt.


Stundentafel der Fachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement

Berufsübergreifender Lernbereich:
Deutsch/Kommunikation, Fremdsprache (Englisch), Politik / Gesellschaftslehre, Naturwissenschaften

Berufsbezogener Lernbereich:
Betriebsführung, Qualitätsmanagement, Versorgung, Betreuung, Projektarbeit

Differenzierungsbereich:
Berufsausbildung und Mitarbeiterführung

Zur Erlangung des mittleren Bildungsabschlusses (FOR) und des Berufsabschlusses zur/m „staatl. geprüften Wirtschafter/in“ wird am Ende des Bildungsgangs die Fachschulprüfung (2 Klausuren von mindestens 180min) abgelegt.

Das Schulbüro vermittelt gerne einen Beratungstermin mit Frau Zihla unter 02362/94540 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Copyright © 2017 Paul-Spiegel-Berufskolleg Dorsten. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Copyright 2011 Fachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement.
Joomla Templates by Wordpress themes free